Isabelle Buckow

Jahrgang 1985. Hat Linguistik, Sozialwissenschaften, Journalistik und Kommunikationswissenschaften in Bielefeld und Hamburg studiert, anschließend ein Jahr lang als Freie gearbeitet und drei Monate lang in Simbabwe gelebt. Ist seitdem in Afrika verliebt.

Von Januar 2012 bis Juni 2013 Ausbildung an der Henri-Nannen-Schule in Hamburg, Praxisstationen: Der Tagesspiegel (Ressort: Online/Lokales); stern (Ressort: Wissenschaft); SPIEGEL (Ressort: iPad/Multimedia); ZEIT Wissen - Das Magazin. Seit Juni 2013 wieder frei und Mitglied der Journalistengemeinschaft Kill Your Darlings.

Schreibt am liebsten über gesellschaftliche, soziale und wissenschaftliche Themen. Kann auch produzieren. Fotografiert und filmt genauso gerne Audio-Slideshows und Videoreportagen für das Tablet. Mag die Herausforderung und extreme Situationen: Hat einen Warlord in der Zentralafrikanischen Republik getroffen auf Madagaskar zum Thema Pest recherchiert, den Kilimandscharo bezwungen, im Leichenschauhaus beim Einbalsamieren zugesehen und eine Hexe getroffen. Saß im Zimmer einer Prostituierten und im Regen neben einem Obdachlosen und seinem Hund auf der Brücke. Ist gerne und viel unterwegs - am liebsten in Afrika - und bringt von dort Geschichten mit.
 

 

Auszeichnungen:

 

2016

LUMIX Multimedia Award

New face Award @Japan Media Arts Festival Tokyo 

 

2015

AXEL-SPRINGER-PREIS

HANSEL-MIETH-PREIS digital

Coburger Medienpreis

World Health Summit Award - "Next Generation of Science Journalists"

Prix Bayeux-Calvados des Correspondants de Guerre

2nd place Moving images PROFESSIONAL MOSCOW INTERNATIONAL FOTO AWARDS
Kindernothilfe Medienpreis (nominiert)

Alternativer Medienpreis (nominiert)